Erlebnisbericht von Vanessa

Ich saß in der S-Bahn in einer deutschen Großstadt. Ohne darüber nachzudenken, setzte ich mich gegenüber von zwei muslimischen Jugendlichen. Während der Fahrt stieß der eine Migrant seinen Kumpel an und zeigte zu mir und sagte: Die würde ich nicht vergewaltigen! Daraufhin brachen beide in lautes Gelächter aus.

Es war Winter und ich trug eine dicke Jacke und eine Pudelmütze. Eigentlich bin ich froh, dass ich Ihnen nicht gefallen habe. Eigentlich ist es ein Kompliment, und ich konnte mich freuen, dass sie mich nicht vergewaltigen würden. Aber so, wie sie über mich verhandelt haben, wie auf dem Basar, war sehr demütigend! Manchmal, wenn ich traurig bin, denke ich immer an diesen einen Satz „Die würde ich nicht vergewaltigen!“ und dann fühle ich mich so schäbig, obwohl ich weiß, dass ich ohne dicke Jacke und ohne Mütze sehr hübsch und attraktiv bin.

Dann bin ich weggegangen und habe mich zu einer Frau gegenüber gesetzt. Keiner im Zug hat mir geholfen, obwohl es alle hören konnten und es Kameraüberwachung gibt.

Sei Du selbst die Veränderung, die du Dir wünscht für diese Welt.

Newsletter