Erlebnisbericht von Claudia

Thüringen

Ich fahre jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit und wieder nachhause. Mein Lebensgefährte holt mich jeden Tag ab und fährt mich früh wieder zum Bahnhof, weil der Weg alleine einfach nicht sicher ist. An dem einem Tag als ich von der Arbeit nachhause fuhr, stiegen 5 „Fachkräfte“ ein. So nennen wir sie bei uns. Als sie mich gesehen haben, haben sie sich zu mir gesetzt, sich hinter mich gesetzt und mich von oben bis unten angestarrt. Ich hatte Panik und habe mich umgesetzt, doch sie kamen mir hinterher. Das ging die ganze Fahrt so. Zwischendurch konnte ich meinem Lebensgefährten schreiben das er mich unbedingt am Gleis abholen soll, weil ich panische Angst habe. Da ich wusste das diese Männer mit mir aussteigen würden und ich durch eine Unterführung lang musste. Seitdem habe ich jeden Tag Angst mit dem Zug zu fahren und telefoniere mit jemanden bis ich an dem Auto meines Freundes angekommen bin.

Newsletter